Die Organe und der Beirat des WIB haben folgende Aufgaben:

Mitgliederversammlung

Sie ist zuständig insbesondere für:

  1. die Änderung der Satzung,
  2. die Wahl des Vorstands,
  3. die Entgegennahme der Jahresberichte und der Jahresrechnung des Vorstandes,
  4. die Festsetzung des Mitgliedsbeitrages und des Haushaltsplans,
  5. die Beschlussfassung über die Auflösung des Vereins,
  6. die Entlastung des Vorstands,
  7. die Wahl des Rechnungsprüfers.


Jedes Mitglied besitzt eine Stimme; die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der vertretenen Stimmen beschlussfähig.

Eine ordentliche Mitgliederversammlung findet jährlich mindestens einmal statt. Sie wird durch den Vorstand schriftlich unter Beifügung der Tagesordnung einberufen. Die Einberufungsfrist beträgt wenigstens 14 Tage.

 

Vorstandvorstand des wib

Der Vorstand im Sinne des § 26 BGB und gemäß der Satzung des WIB sind der oder die Vorsitzende, Schriftführer, Schatzmeister und Beisitzende. 

Seit November 2012 wird das WIB durch Dr. Jürgen Meyer und Hans Bathe geführt. 2017 hat Manfred Gut die Aufgabe des Schatzmeisters übernommen. Mitte August 2016 hat Christel Fries, Präsidentin des BVBC, die Aufgabe der Entsandten des BVBC Präsidiums als Mitglied im WIB Vorstand angetreten.

Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf 3 Jahre in offener Abstimmung gewählt. Auf Antrag von ¼ der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder erfolgt die Wahl geheim. Ein Mitglied des Vorstandes wird aus dem Vorstand des Bundesverbandes der Bilanzbuchhalter e.V. entsandt.

Der Vorstand führt die Geschäfte des Vereins. Er vertritt den Verein durch jeweils zwei vertretungsberechtigte Vorstandsmitglieder. Vertretungsberechtigt i.S.d. § 26 BGB sind ausschließlich der Vorsitzende, der Schriftführer und der Schatzmeister. Die Vorstandsmitglieder können ein Vorstandsmitglied im Einzelfall ausdrücklich bevollmächtigen, den Verein alleine zu vertreten.

Bei vorzeitigem Ausscheiden von Vorstandsmitgliedern können diese Aufgaben bis zur Nachbestellung durch den verbleibenden Vorstand wahrgenommen werden.

 

Beirat

Der Vorstand kann durch Beschluss einen Beirat einrichten. Wissenschaftlich besonders qualifizierte Personen können vom Vorstand für die Dauer von 4 Jahren berufen werden. Eine erneute Berufung ist, auch mehrfach, möglich.

Der Beirat berät den Vorstand in geeigneter Form bei der Planung und Durchführung seiner Aufgaben, insbesondere bei wissenschaftlichen Fragestellungen. Mitglieder des Beirates sind nicht Mitglieder des Vereins.

e Wahl des Vorstands